Kultur Lindau

Töchter des Jihad

09. Oktober 2017 | 10.30 & 19.30 Uhr | Hinterbühne

Eine szenisch-dokumentarische Collage

„Wo Staubsauger zu Sturmgewehren werden“ – eine packende theatrale Auseinandersetzung mit dem Glaubenskampf.

Jihad, Hijra, Niqab: Im Glauben an eine politische und religiöse Utopie verlassen junge Frauen das sichere Europa, um im Kriegsgebiet des islamischen Staates als Frau eines IS-Kämpfers ein gottesfürchtiges Leben zu führen. Welches sind die Motive, sich von Familie und Gesellschaft ab- und extremistischen Ideologien zuzuwenden? Welche Voraussetzungen führen dazu, dass minderjährige Mädchen inmitten von entfesselter Gewalt das Paradies suchen und auf die Freiheiten des Westens verzichten? Und was hat das mit dem Islam zu tun, wenn es denn mit dem Islam zu tun hat?


Sensibilisierung und Warnung sind Intention theatralen Vorhabens im Sinne eines interkulturellen Dialoges. Der Fokus liegt auf der Lebenssituation der jungen Frauen und ihrer Rekrutierung durch die Anwerber des IS sowie dessen Propaganda im Internet.


Als Grundlage für den Text dient sorgfältig recherchiertes dokumentarisches Material, das in collagierter Form die verschiedenen Etappen der ideologischen Indoktrination und das Leben in Syrien beleuchtet. Auszüge aus Blogs, Ratgebern und Facebookeinträgen von jungen Jihadistinnen werden gegengeschnitten mit Szenen aus der Elternperspektive, theoretischen und journalistischen Texten, Beispielen neo-salafistischer Propaganda und Erläuterungen zur islamischen Religion.


„Grundlegende Recherche und Caro Starks wirkungsvolle Ausstattung machen ‚Töchter des Jihad‘ fürwahr sehenswert.“
Der Standard


Produktion: dieheroldfliri.at
Text & Regie: Barbara Herold
Ausstattung & Video: Caro Stark
Choreographie: Anne Thaeter
Licht: Martin Beck
Assistenz: Lisa Suitner
Koproduktion mit Kosmos Theater Wien und Theater Reutlingen Die Tonne
Mit: Maria Fliri, Diana Kashlan, Peter Bocek

Beginn: 19.30 Uhr
Ende: 21.00 Uhr

24. Oktober 2017 | 19.30 Uhr | Theater Lindau

10. & 11. November 2017 | 19.30 Uhr | Theater Lindau

18. November 2017 | 19.30 Uhr | Hinterbühne