Kultur Lindau

Lindau bekommt Europäischen Kulturpreis

 

Festliche Gala

zur Preisverleihung

im Stadtteater

 

Ausgezeichnet: Die Stadt Lindau bekommt den Europäischen Kulturpreis

Weitere Preisträger: Bregenzer Festspiele, Boswiler Sommer und Religions for Peace

Die Stadt Lindau hat für Ihr kulturelles Engagement den Europäischen Kulturpreis bekommen und ist damit die bisher kleinste Kommune, die mit dieser Ehrung ausgezeichnet wurde. Neben Lindau gehören in diesem Jahr auch die Bregenzer Festspiele, der „Boswiler Sommer" (Schweiz) und die internationale Organisation „Religions for Peace" zu den Preisträgern. Letztere setzt sich nicht nur für Religionsfreiheit oder religiöse Bildung ein, sondern auch für den Umweltschutz und die Gleichstellung der Geschlechter. Die Europäische Kulturstiftung Pro Europa, die den Preis vergibt, wurde 1993 in Basel gegründet. Sie will die Kultur in Europa fördern und engagiert sich für einen nachhaltigen Dialog zwischen Menschen, Regionen und Staaten. Die festliche Gala zur Preisverleihung wurde im Lindauer Stadttheater gefeiert. Durch den Abend führte der TV-Moderator Malte Arkona. Das internationale Kammerorchester Chaarts, die Sopranistin Shira Patchornik (Israel) und der Bariton Ilya Kutyukhin (Russland) verwöhnten die Festgäste mit Musik. Frühere Preisträger sind die Berliner Philharmoniker, Jonas Kaufmann, Kurt Masur, Armin Müller-Stahl, Iris Berben und Anne-Sophie Mutter. Für die Stadt Lindau nahm Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn die Ehrung entgegen, er betonte, man müsse erstklassige Angebote schaffen und sie gleichzeitig so aufbereiten, dass die Menschen sie verstehen. Kultur dürfe nicht im Elfenbeinturm stattfinden.

 

Lindau Biennale | Mai - September 2022 | Stadtgebiet Lindau

Sie sind hier: Kultur-Lindau / details / Lindau bekommt Europäischen Kulturpreis
© 2021 Kultur Lindau