Kultur Lindau

Cain – Il Primo Omicidio

 

So, 19. Juni 2022

19.30 Uhr

Theater Lindau

 

Cain – Il Primo Omicidio
Oratorium in zwei Teilen von Alessandro Scarlatti

Das Böse kennt keinen Trost – halbszenische Aufführung der biblischen Historie von Kain und Abel.

Die Geschichte von Kain und Abel folgt in der Bibel direkt der Vertreibung aus dem Paradies – daher ist dieser Abend eine Kooperation mit „In situ Paradise“, der ersten Lindau Biennale.

Kain erschlägt seinen Bruder Abel und begeht damit den ersten Mord in der Geschichte der Menschheit. Die Empfindung von Neid, Ungleichheit und Ungerechtigkeit als Ursprung unmoralischen Handelns und Selbstjustiz sind die Themen von »Il Primo Omicidio«, die die Menschheit seit jeher begleiten.

Das Hassler-Consort mit seinem Leiter Franz Raml ist ein international besetztes Profiensemble für Alte Musik - seit vielen Jahren ein Garant für mitreißende und bewegende Interpretationen.

Produktion: Hassler-Consort Barockorchester
Musikalische Leitung: Franz Raml
Szenografie & Kostüme: Marianne Hollenstein

Besetzung:
Cain: Flavio Ferri-Benedetti – Altus
Abel: Marie-Sophie Pollak – Sopran
Adam: Richard Resch – Tenor
Eva: Bénédicte Tauran – Sopran
Voce di Lucifero: Clemens Morgenthaler – Bassbariton
Voce di Dio: Lea Elisabeth Müller – Mezzosopran
Sprecher: Jan Gebauer

Foto: Annika Dollner

Beginn: 19.30 Uhr
Pause: 20.35 - 20.55 Uhr
Ende 22.00 Uhr

Eine Kooperation mit:

Fr, 05. August 2022 | 20.00 Uhr | Kirche St. Stephan

Mo, 10. Oktober 2022 | 19.30 Uhr | Theater Lindau

Mo, 31. Oktober 2022 | 20.30 Uhr | Theater Lindau

Sie sind hier: Kultur-Lindau / Musik Lindau / musik details / Cain – Il Primo Omicidio
© 2022 Kultur Lindau