Kultur Lindau

Die Nacht - Anja Lechner und Pablo Márquez

12. Dezember 2018 |

19.30 Uhr |

Theater Lindau

Die Nacht

Musik von Franz Schubert für Violoncello und Gitarre

Anja Lechner, Violoncello
Pablo Márquez, Gitarre

Seit vielen Jahren treten die deutsche Cellistin Anja Lechner und der argentinische Gitarrist Pablo Márquez zusammen auf, mit ungewöhnlichen Konzertprogrammen und neuem Repertoire für Violoncello und Gitarre.

Die gemeinsame Liebe zum Genre Lied und zur Musik von Franz Schubert wies den Weg zum vorliegenden Programm, das im Herbst 2018 bei ECM Records, dem Label von Manfred Eicher, Lindauer Kulturpreisträger 2014, erschienen ist.

Im 19. Jahrhundert herrschte die weitverbreitete Tradition, Lieder mit der Gitarre zu begleiten. Über dreißig von Franz Schuberts Liedern – einschließlich „Nacht“ und „Träume“ – wurden schon zu Lebzeiten des Komponisten von mehreren Verlagen mit Gitarre veröffentlicht.

Das Herzstück des Programms ist die Sonate in a-Moll, D. 821, benannt nach der Arpeggione, ein heute fast in Vergessenheit geratenes Instrument, das Eigenschaften von Gitarre und Violoncello vereint (auch Guitare d’amour oder Bogengitarre). Die „Arpeggione Sonate“ wird gewöhnlich auf dem Violoncello gespielt; der originale Klavierpart eignet sich, durch seine schwebende Durchlässigkeit, auch für die Gitarre besonders gut. In der Zwiesprache mit dem Cello entsteht so eine äußerst intime Klangsprache.

Mit:
Anja Lechner, Violoncello
Pablo Márquez, Gitarre

Programm:
Friedrich Burgmüller
Nocturne Nr. 1, a-Moll, Nocturne Nr. 3, C-Dur
Franz Schubert
Nacht und Träume D. 827, Die Nacht, Der Leiermann D. 911,
Arpeggione-Sonate D. 821, a-Moll
Gustavo „Cuchi“ Leguizamón
Zamba de Lozano für Gitarre solo
Carnavalito del Duende für Gitarre solo
Dino Saluzzi
„Fantasia” für Violoncello solo
Radamés Gnattali
Sonate für Violoncello und Gitarre

Dauer: 19.30 - 21.20 Uhr, 20 Minuten Pause

22. Dezember 2018 |19.30 Uhr |Theater Lindau, Hinterbühne

12. Januar 2019 |19.30 Uhr |Theater Lindau, Hinterbühne

25. Februar 2019 |19.30 Uhr |Theater Lindau