Kultur Lindau

Trio Gaspard

28. Oktober 2019|

20.30 Uhr|

Theater Lindau

Trio Gaspard

„Geniestreiche“

Eines der gefragtesten Klaviertrios seiner Generation – das Trio Gaspard spielt sich unmittelbar in die Herzen seines Publikums.

Das Trio Gaspard gründete sich 2010 um den schillernden Ausnahmegeiger Jonian

Ilias Kadesha, ist seitdem Gewinner dreier großer internationaler Kammermusik-Wettbewerbe (Weimar, Wien, Illzach) und spielt in Konzertsälen wie der Wigmore Hall, der Berliner Philharmonie oder der Elbphilharmonie Hamburg.

Neben dem Erforschen und Repräsentieren des traditionellen Klaviertrio-Repertoires arbeiten die Musiker regelmäßig mit zeitgenössischen Komponisten zusammen und sind bestrebt, selten gespielte Meisterwerke zu entdecken oder neu geschriebene uraufzuführen. Besonders häufig werden sie für ihre einzigartige und frische Annäherung an die Musik gelobt.

Das Konzertprogramm umfasst zwei Frühwerke von Schostakowitsch und Beethoven, die nichts Unreifes an sich haben, sondern im Gegenteil Geniestreiche sind und wegweisende Neuerungen für die Gattung Klaviertrio hervorbrachten. Mendelssohns Musik ist von einzigartiger Schönheit, und seine zwei Klaviertrios gehören zu seinen größten und gewichtigsten Kammermusik-Werken, die nicht nur vor seinen einzigartigen melodischen Einfällen überschäumen, sondern auch tiefernste Absichten verfolgen.


„Herzerfrischend ehrlich, stilgerecht und farbenreich, mit Transparenz und guter Agogik. Dieses Trio gehört zu einer anderen Liga!“ (Ensemble Magazin)

Mit:

Jonian Ilias Kadesha: Violine
Vashti Hunter: Violoncello
Nicholas Rimmer: Klavier


Programm:

Dmitri Schostakowitch: Klaviertrio Nr. 1, C-Dur, op. 8
Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Nr.2, G-Dur, op.1
Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio Nr. 2, c-Moll, op. 66

 

 

 

09. August 2019 |20.00 Uhr |Kirche St. Stephan

Anfahrt und Öffnungszeiten

29. September 2019 |11 Uhr |Hotel Bad Schachen, Salon Belle Époque